El Gouna

El Gouna ist anders als alle anderen Städte in Ägypten.

El Gouna

Ihre Existenz verdankt die Stadt dem ägyptischer Investor Samih Sawiris der sie in einer Mischung aus traditionellem nubischen und modernen Stil planen und erbauen lies. Aus dem Boden der Wüste gestampft hat dieses kleine Städtchen sein ganz eigenes Flair. Nicht zuletzt der unzähligen Lagunen wegen die El Gouna seinen Namen gaben.

Viele der Besucher sind natürlich Taucher oder Kitesurfer. Aber El Gouna ist nicht nur ein Wassersportler Paradies, sondern auch ein prima Ort zum entpannten shopping ohne aufdringliche, penetrante Verkäufer wie in Hurghada, Sharm el Sheik und eigentlich überall sonst in Ägypten.
Man kann sich hier frei bewegen, ohne auf Schritt und Tritt von Souvenierhändlern bedrängt zu werden.
Auch als Frau, auch alleine, im Dunkeln und sogar in der Kombination aller 3 Dinge (dies gibt meine ganz persönliche Meinung wieder. Heidi)

Es gibt eine große Auswahl an Geschäften, angefangenen bei diversen Supermärkten,
Bäckereien über Souvenirgeschäften bis hin zu exklusiven Modegeschäften, Optikern und Kunsthandwerkern. Die vielen Geschäfte von El Gouona verteilen sich auf die zwei Hauptzentren, dem Stadtzentrum „Down Town“ und dem Yachthafen, der Abu Tig Marina.
Und – passend dazu, gibt es ausreichend Geldautomaten und Banken:-)

Die Infrastruktur ist modern. Das öffentliche Verkehrsnetz von El Gouna ist gut ausgebaut und neben den typischen Tok Toks und Shuttlebussen im Pendelverkehr kommt man tagsüber per Wassertaxi von A nach B.

Tok TokAn der Hotelrezeption kann man für die Shuttlebusse und –boote preiswerte Tages- und Wochentickets erwerben.
Tok Toks fahren wie Taxen wann und wohin ihr wollt und haben das letzte Mal als wir dort waren 5 LE pro Person gekostet. (8 LE sind ca 1 EUR)

Unser Hotel hat keinen eigenen Strand. Aber es gibt (neben einigen anderen) ja den Zeytouna Beach. (Hier sei gesagt, die Infos habe ich aus dem Internet. Ich war persönlich noch nicht dort.)

Der Zeytouna Strand (Beach) befindet sich auf einer Insel, die vom Meer und Lagunen umgeben ist. Über einen Steg von ca. 400m länge gelangt man zum tieferen Wasser und zu einem Korallenriff was sich gut zum Schnorcheln eignet. (sagt das Internet) Es gibt: Handtücher, Liegen, Getränke und Speisen, Massagen und Frischwasserduschen.

Den Zeytouna Beach erreicht man einmal mit dem Shuttelboot von Downtown aus oder mit dem Bootshuttel vom Sultan Bey Hotel (nur wenige Meter von unserem Hotel) und Panormabungalows Hotel (direkt an der Tauchbasis). Praktisch, da können die Nichttaucher morgens vom Hotel aus direkt zum Strand und sich abends auf dem Rückweg direkt an der Basis zum gemeinsamen Dekogetränk bringen lassen.

Hoffen wir, dass es niemand braucht, aber wenn,  dann hat El Gouna ein komplett ausgerüstetes 120 Betten Krankenhaus, einschließlich Zahnarzt, Kinderarzt, Augenarzt, Gynäkologie und Geburtshilfe, allgemeinen und OP-Arzt, Plastische Chirurgie, Intensivstation, sowie eine 9-Personen-DeKompressionskammer, der größten und modernsten technisch ausgestatteten Dekompressionskammer im Mittleren Osten. Die Notfallabteilung des Hospitals ist mit chirurgischem, neurologischem und orthopädischem Personal dauerhaft besetzt.

Comments are closed.